INFO_HUB

Integrierendes Design


Parterprojekt mit der Deutschen Bahn AG
Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main


Zusammenarbeit mit
Philipp Kohl & Moritz Zimmermann


5. Semester 2019
Prof. Knut Völzke,
Dipl. -Des. Julian Schwarze,
Prof. Peter Eckart

Architektur

Eingriff in die Archtiektur. Der Eingriff in die vorhandene Architektur und neue Bestandteile dieser, können einen Raum grundlegend neu definieren. Entstanden sind Deckenelemente die Farb basiert eine intuitive Führung der Passagierströme darstellen. Der Wartebereich wurde um ca. 20 cm in den Boden eingelassen, einerseits für mehr Deckenhöhe und andererseits um einen komfortablen, schützenden Aufenthalt zu gewährleisten. Fließende Übergänge und taktile Markierungen von Bewegungs- und Wartezonen sorgen für einen barrierefreien Zugang.

Produktdesign

Unter Berücksichtigung der Architektur Komponenten entstanden Sitz- und Lehnmöglichkeit, welche sich organisch aus der Vertiefung erhebt und im Anschluss wieder einfließt. Hierdurch werden an verschiedenen Stellen angenehme Sitz- und Lehnflächen erzeugt. Die dynamische Form lockert zudem die starre Umgebung auf.Kleine Sitzmöglichkeiten im Zentrum greifen die Form des gesamten Bereichs wieder auf. Zugang zu integrierten Ladestationen und Abfallentsorgung erhöhen das Wohlbefinden.

Informationsdesign

Die Informationsgestaltung arbeitet mit kräftigen Farben auf dunklem Grund, um einen hohen Kontrast zu erzeugen und die spezifischen Linienfarben prägnant hervorzuheben. Im Zentrum steht jedoch der interaktive Streckenplan, welcher über Touch bedient werden kann und es dem Passagier ermöglicht, sowohl nach Linie & Linienfarbe, Haltestellenbezeichnung, als auch über eine Freitextsuche die richtige Zugstrecke zu finden. Sofern er das möchte, kann der Nutzer im gleichen Schritt auch direkt die passende Fahrkarte per NFC kaufen und auf sein Telefon laden. Hierdurch geben wir der altbekannten Fahrkarte einen modernen Touch und dem Wartenden eine zeitüberbrückende und informative Interaktionsfläche.